Nachrichten (Alle Länder, Soziale Bewegungen)

Aktive Filter: Soziale Bewegungen (zurücksetzen)

Mercedes Benz streicht 3.600 Stellen in Brasilien kurz vor den Wahlen

Gewerkschaft reagierte mit Streik. Solidaritätsaktionen von IG-Metall-Gruppen in Deutschland angekündigt. Entlassungen seien Folge von Bolsonaros neoliberaler Politik
São Paulo. Mercedes Benz Brasilien will 3.600 Beschäftigte entlassen. Demnach sollen 2.200 feste und 1.400 zeitweilig beschäftigte Arbeiter:innen ihren Job verlieren, kündigte die... weiter

Breite Mehrheit für neues Familiengesetz in Kuba

Klare Mehrheit für den Entwurf nach Monaten lebhafter Debatten. Reform beinhaltet Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe sowie Stärkung von Kinderrechten
Havanna. In Kuba haben am Sonntag zwei Drittel der Bevölkerung für ein neues Familiengesetz gestimmt. Nach ersten Berichten in den sozialen Medien war bereits im Laufe des Abends während der... weiter

Kolumbien: Regierung baut landesweit mit lokaler Bevölkerung Entwicklungsplan auf

Bürger:innen von knapp 50 Regionen teilen ihre Forderungen und Umsetzungsvorschläge der Regierung mit. 1.500 Teilnehmer:innen beim ersten Treffen
Bogotá. Die Regierung von Gustavo Petro hat in der nördlichen Gemeinde Turbaco, nahe der touristischen Stadt Cartagena die "verbindlichen regionalen Dialoge" gestartet. Das ist der... weiter

Massive Proteste in Chile für ein faires Bildungssystem und bessere Schulen

Seit Tagen protestieren tausende Jugendliche gegen desolate Zustände in den Bildungseinrichtungen. Polizeikräfte setzten Wasserwerfer und Tränengas ein
Santiago. Kaum eine Woche nach der Ablehnung der neuen Verfassung überziehen seit Montag zahlreiche Demonstrationen von Schüler:innen die Hauptstadt des südamerikanischen Landes. Sie... weiter

Streit um Agrarreform und Zugang zu Land in Kolumbien

Kleinbäuerliche Organisationen besetzen Ländereien in mehreren Departamentos. Regierung verweist auf Reformpläne und bittet um Geduld. Unternehmer fordern Wahrung ihrer "Eigentumsrechte"
Bogotá. Die Regierung von Präsident Gustavo Petro will offenbar vorerst davon absehen, die in acht kolumbianischen Departamentos besetzten Ländereien zu räumen, obwohl die von ihr... weiter