Nachrichten (Guatemala, Soziale Bewegungen)

Aktive Filter: Guatemala (zurücksetzen) und Soziale Bewegungen (zurücksetzen)

Staatspräsident von Guatemala unterzeichnet Abkommen mit Indigenen Autoritäten in Quiché

In den vergangenen Monaten bereits Verträge gelungen. Allianz aus dem indigenen Widerstand gegen den "technischen Staatsstreich" erwachsen
Guatemala-Stadt/Nebaj. Der guatemaltekische Präsident Bernardo Arévalo hat die überwiegend von indigenen bewohnte Region Ixil im Departamento Quiché besucht. Dabei unterzeichnete er zusammen mit Indigenen Bürgermeistern ein Abkommen zur "umfassenden Entwicklung der Region". "Wir... weiter

Amtseinführung des neuen Präsidenten von Guatemala durchgesetzt

Stundenlange Blockade durch den alten Kongress. Zehntausende demonstrierten in der Hauptstadt. Arévalo sprach nach Vereidigung zu den Menschen
Guatemala-Stadt. Bernardo Arévalo ist der neue Präsident von Guatemala. Der Amtseinführung am Sonntag ging jedoch ein stundenlanger Konflikt im Kongress voraus. Der eigentlich für den frühen Nachmittag geplante Akt gelang schließlich sieben Minuten nach Mitternacht am 15. Januar... weiter

Nickelmine in Guatemala: Gerichtshof für Menschenrechte urteilt für indigene Gemeinde

Staat muss Land zurückgeben und die Gemeinschaften erneut zum Bergbauprojekt befragen. Anwalt: Urteil könnte Präzendenzfall in Lateinamerika schaffen
San José. Der Interamerikanische Gerichtshof für Menschenrechte (CorteIDH) hat den Staat Guatemala verurteilt, weil er den Betrieb der Nickelmine Fénix auf Land genehmigt hat, das der indigenen Gemeinde Agua Caliente Lote 9 in El Estor gehört. Das Gericht wies den Staat an, es... weiter

Proteste in Guatemala verlagern sich in die Hauptstadt

Progressive Partei nach Ablauf der Wahlperiode suspendiert. Für gewählten Präsident steht der Rückhalt im Parlament infrage. Mord an Xinca-Aktivist im Osten des Landes
Guatemala-Stadt/Quetzaltenango. Der Sprecher des guatemaltekischen Wahlgerichts TSE, Gerardo Ramirez, hat die Aufhebung des Rechtsstatus' der progressiven Partei Movimiento Semilla bestätigt. Die Entscheidung, die auf Ermittlungen der Sonderstaatsanwalts gegen Straffreiheit (FECI)... weiter

Volksaufstand in Guatemala gegen "Wahlputsch", Bewaffnete greifen Barrikaden an

Ausweitung der Proteste im ganzen Land. Bewaffnete Gruppen greifen Blockierer an. Gespräche von Indigenenvertretern mit Präsident ergebnislos
Guatemala-Stadt. An mehreren Orten in Guatemala ist es am Montag zu Angriffen von Bewaffneten auf Demonstranten gekommen, die seit Anfang Oktober Straßen blockiert halten. Im Departamento San Marcos wurde nach Angaben der Zeitung La Hora eine Person getötet, zwei wurden verletzt... weiter

Guatemala kurz vor der Stichwahl zur Präsidentschaft

Wahlprozess weiter im Schatten einer möglichen Suspendierung der Partei Semilla. Demonstrationen richten sich gegen die Rolle der Staatsanwaltschaft. Letzte TV-Diskussion über die Programme
Guatemala-Stadt. In mehreren Städten Guatemalas haben am vergangenen Sonntag tausende Menschen für die Verteidigung der Demokratie und einen fairen Wahlprozess demonstriert. Die Stichwahl um die Präsidentschaft findet am kommenden Sonntag statt. Der größte Marsch fand in der... weiter