Multimedia

Argentinien: Fracking auf Kosten von Menschenrechten

Vaca Muerta ist eine der größten Ölschiefer-Lagerstätten der Welt. Bewohner der argentinischen Provinzen Neuquén, Río Negro, La Pampa und Mendoza wehren sich gegen Mega-Fracking
Einstürzende Textilfabriken in Bangladesch, Dammbrüche in Brasilien, wobei ganze Dörfer von Giftschlamm aus Bergwerken überflutet werden, anitbiotika-verseuchte Flüsse in Indien. Immer wieder stehen... weiter

a21-Podcast #5: Fünf Jahre Friedensvertrag in Kolumbien ‒ eine Bilanz

Fünfte Folge des amerika21-Podcasts: Eine Bilanz der Umsetzung des Friedensvertrages von 2016 zwischen Farc-Guerilla und kolumbianischer Regierung. Ein Interview mit Dr. Ani Dießelmann in Cali, Kolumbien.
Am 30. November 2016 trat nach vier Verhandlungsjahren ein Friedensabkommen zwischen der größten Guerilla Kolumbiens, den Farc-EP, und der kolumbianischen Regierung in Kraft. Es sollte den fast sechs... weiter

Honduras: Enteignung für autonome Investorenstädte befürchtet

In der honduranischen Karibik entsteht derzeit die weltweit erste extraterritoriale Modellstadt. Indigene Gemeinden kämpfen um ihre Landrechte und ihre Existenz
Die honduranische Regierung möchte mit Sonderwirtschaftszonen Beschäftigung und wirtschaftliche Entwicklung fördern. Das behauptet sie zumindest. Ein großer Teil der Bevölkerung sieht das anders... weiter

a21-Podcast #4: Kampf um die Macht – Nicaragua fünf Monate vor der Wahl

Vierte Folge des neuen amerika21-Podcasts: Über die politische Zuspitzung in Nicaragua und was bei den Präsidentschaftswahlen im November 2021 auf dem Spiel steht. Ein Interview mit Rudi Kurz vom Nicaragua-Forum, Heidelberg.
Managua. Seit Jahren brodelt in Nicaragua ein Machtkampf. Fünf Monate vor der Präsidentschaftswahl im November hat sich die Lage weiter zugespitzt. Sechs Oppositions-Kandidat:innen... weiter