Vilma Guzmán

Bundeskanzler Scholz sucht in Lateinamerika Rohstoffquellen für Deutschland

Diversifizierung bei Rohstoffen und Energieträgern angestrebt. Deutsche Sicht auf Ukraine-Krieg ohne Resonanz. Scholz hat "Multipolare Welt" entdeckt
Buenos Aires/Santiago/Brasília. Bundeskanzler Olaf Scholz und seine Delegation haben bei Gesprächen auf höchster Ebene in Argentinien, Chile und Brasilien eine Reihe von wirtschaftlichen Vereinbarungen erzielt. Beim Thema militärische Unterstützung für die Ukraine erhielt... weiter

Bolivien startet Industrialisierung des Lithiums in Kooperation mit chinesischem Konsortium

Bolivianisches Staatsunternehmen kontrolliert gesamte Produktionskette. Firmen aus China dominieren Lithium-Investitionen in Lateinamerika
La Paz. Bolivien hat mit dem chinesischen Konsortium CBC die Entwicklung von zwei Industriekomplexen zur Gewinnung von Lithium vereinbart. Bei der Unterzeichnung des Abkommens erklärte Präsident Luis Arce, dies sei "ein historischer Tag", denn nun beginne "die Ära der... weiter

Celac-Gipfel in Argentinien für "Einheit in der Vielfalt"

Erstmals Vertreter:innen sämtlicher 33 Mitgliedsstaaten anwesend. Kluft zwischen Rhetorik und Realität der Integration soll überwunden werden. Lula betont Beitrag der Region zum Aufbau der Multipolarität
Buenos Aires. Das Gipfeltreffen der Gemeinschaft der lateinamerikanischen und karibischen Staaten (Celac) ist am Dienstag mit einer Abschlusserklärung zu Ende gegangen. Bei der Zusammenkunft waren das erste Mal Vertreter:innen aller 33 Mitgliedsstaaten anwesend. Nicht präsent... weiter

US-Militärchefin: China und Russland "bösartige Akteure" in Lateinamerika

Southcom-Generalin betont strategische Bedeutung der rohstoffreichen Region für "nationale Sicherheit" der USA. Sorge über großen Einfluss russischer Medien
Washington/Caracas. Für Schlagzeilen sorgen in Lateinamerika derzeit die jüngsten Äußerungen der Kommandierenden Generalin des US-Südkommandos, Laura Richardson. Sie hatte am Samstag bei einer Debatte der US-amerikanischen Denkfabrik Atlantic Council über die strategische Bedeutung... weiter

Lateinamerika und das Wiederaufleben der "Dritten Welt"

Unter den neuen Bedingungen der globalen Entwicklung werden die alten Kolonialmächte herausgefordert
Vom europäischen Kolonialismus in Amerika profitierte Spanien im größten Teil des Kontinents, Portugal im Gebiet des heutigen Brasiliens, während die Karibik ein zwischen den Kolonialmächten umstrittenes Gebiet war. Auf jeden Fall markierten die Unabhängigkeitsprozesse in Lateinamerika und der... weiter

Venezuela: Milliardenverluste im Ölsektor durch Missmanagement und Korruption

Hochrangige Funktionäre sollen über drei Milliarden US-Dollar Staatsgelder veruntreut haben. Mehr als 20 Festnahmen. Neuer Ölminister ernannt
Caracas. Die staatliche venezolanische Ölgesellschaft PDVSA hat Berichten zufolge seit 2020 über 20 Milliarden US-Dollar an entgangenen Einnahmen angehäuft, weil sie aufgrund der Blockade Washingtons mit unzuverlässigen Zwischenhändlern Geschäfte zur Verteilung von Rohöl gemacht... weiter

US-Militärbasen in Lateinamerika: Washingtons Hauptinteresse liegt in den Bodenschätzen

Im Stil der Monroe-Doktrin halten die USA sich für die Eigentümer der natürlichen Ressourcen des Kontinents
Die USA haben rund 800 Militärstützpunkte in der ganzen Welt, mehr als 75 davon in Lateinamerika. Unter den bekanntesten sind zwölf in Panama, ebenso viele in Puerto Rico, neun in Kolumbien und acht in Peru. Die höchste Konzentration findet sich in Zentralamerika und der Karibik. Der Vorreiter... weiter

El Salvador ohne Banden und ohne Demokratie

Die Abwesenheit von Banden stellt eine grundlegende Veränderung im Leben Tausender Salvadorianer dar. Aber der Preis dafür ist sehr hoch
Die Regierung von El Salvador verhängte am 27. März 2022 den Ausnahmezustand. Begründet hat sie dies mit der eskalierenden Bandengewalt und einer extrem angestiegenen Mordrate. Verfassungsmäßige Rechte wie freie Meinungsäußerung, Briefgeheimnis (auch für digitale Kommunikation),... weiter