Philipp Zimmermann

Donald Trump sorgt mit Äußerungen zu Venezuela für Skandal

Breites Medienecho und scharfe Kritik in Lateinamerika. Auch das von den USA unterstützte rechte Bündnis in Venezuela hält Trumps Aussagen für "inakzeptabel"
Greensboro/Caracas. Der ehemalige US-Präsident Donald Trump hat mit Äußerungen zu Venezuela für internationalen Aufruhr gesorgt. Bei einer Veranstaltung in Greensboro im Bundesstaat North Carolina ereiferte Trump sich darüber, dass die USA unter gewissen Bedingungen Ölfirmen... weiter

Südamerika: Präsidenten wollen Regionalbündnis Unasur wiederbeleben

Brasiliens Initiative zur Stärkung der Integration findet Zuspruch. Lula da Silva plädiert auch für regionalen Handel ohne US-Dollar
Brasília. In Brasiliens Hauptstadt hat am Dienstag ein Gipfeltreffen der südamerikanischen Staatschefs stattgefunden mit dem Ziel, die Union Südamerikanischer Nationen (Unasur) wiederzubeleben. Das Bündnis, dem nach der Gründung im Jahre 2008 alle zwölf unabhängigen Staaten... weiter

"Die transparenteste Wahl der Welt"

Wie funktioniert das elektronische Wahlsystem in Venezuela? Und gibt es rationale Gründe, am Wahlergebnis zu zweifeln?
Am 6. Dezember finden in Venezuela Parlamentswahlen statt. Angesichts vieler Vorwürfe der Opposition und internationaler Medien wegen mangelnder Transparenz und angeblicher Manipulation lohnt sich ein Blick auf das außergewöhnliche venezolanische Wahlsystem und das Verhalten der verschiedenen... weiter

Milliarden mit Rohstoffen

Den Geschäften von Glencore Xstrata in Lateinamerika widmet die Schweizer NGO MultiWatch eine ausführliche Analyse
Es ist ein Buch, das bereits vor seinem Erscheinen Kontroversen ausgelöst hat: das Werk der Schweizer Nichtregierungsorganisation MultiWatch über den Rohstoffkonzern Glencore Xstrata, der sich vor kurzem wieder in Glencore umbenannt hat. Wegen des ursprünglich vorgesehenen Buchtitels "... weiter

"Jetzt wird unsere Stimme gehört"

Ecuadors Parlamentspräsidentin Gabriela Rivadeneira im Exklusiv-Interview über die "Bürgerrevolution", Yasuní-ITT und die politische Partizipation der Jugend
Amerika21.de sprach in Genf mit Ecuadors Parlamentspräsidentin Gabriela Rivadeneira über die "Bürgerrevolution", die Yasuní-ITT-Initiative, das Gute Leben und die politische Partizipation der Jugend. Die 30-Jährige, die als erste Frau in der Geschichte Ecuadors das Amt der Vorsitzenden der... weiter

"Das Erbe von Che ist lebendig"

Anlässlich des Todestages von Che Guevara am 9. Oktober 1967 sprach Amerika21 mit seiner Tochter Aleida Guevara
Ein halbes Jahrhundert nach seiner Ermordung in La Higuera, Bolivien, ist Ernesto "Che" Guevara nach wie vor eine universelle politische Figur. Es gibt praktisch keine soziale Mobilisierung, wo das Gesicht des argentinisch-kubanischen Guerilleros nicht auf einem Banner auftaucht. Am 9. Oktober 1967... weiter

Venezuelas Wahlsystem kurz erklärt

Venezuelas elektronisches Wahlsystem ist weltweit einzigartig. Die Wahlbehörde CNE erklärt Technologie und Wahlverfahren
Seit 2004 wird in Venezuela elektronisch gewählt. Obwohl das Wahlsystem von internationalen Organisationen wie dem US-amerikanischen Carter Center als "das beste der Welt" bezeichnet worden ist, zweifeln Oppositionspolitiker regelmäßig die Wahlresultate an. Zum besseren Verständnis der... weiter

SRF lost in translation: Correa oder Korea?

Der Schweizer Staatsfunk weiß zwar nicht, wie sich Ecuadors Präsident schreibt. Eine klare Meinung hat Mitarbeiter David Vogel dennoch
Bern. Ein positiver Nebeneffekt des Falls Snowden lässt sich derzeit in der Schweiz beobachten: Auch Medien, die sich sonst kaum für Lateinamerika interessieren, werden auf die Prozesse der Veränderung in den Ländern südlich der USA aufmerksam. So hat sich nun auch das durch... weiter