Daimler Benz und die argentinische Militärdiktatur

Nach Nichtbefassung der deutschen Justiz Verhandlung vor Gericht in Kalifornien über Verstrickung des Autobauers in Verbrechen

Die Journalistin Gaby Weber im Interview mit Radio F.R.E.I., Erfurt.

Der Autobauer Daimler muss sich wegen des Vorwurfs der Verstrickung in die Entführung, Folter und Tötung von Mercedes-Benz-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Argentinien während der Militärdiktatur vor einem Gericht in San Jose, Kalifornien, verantworten. Das hat ein US-Berufungsgericht am 18. Mai entschieden.

zip-fm Freitag, 27. Mai 2011

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr