Jean Ziegler – Der Optimismus des Willens

Filmclub

Der Filmemacher Nicolas Wadimoff nähert sich dem Schweizer Globalisierungskritiker, Menschenrechtler und Soziologen mit kritischer Empathie. Er geht mit Jean Ziegler dahin, wohin dieser sonst nur alleine geht: zu seinen Zweifeln und Widersprüchen und zu seiner tiefsitzenden Hoffnung, dass eine andere Welt möglich ist.

Der junge Jean Ziegler war 1964 bei der ersten Weltzuckerkonferenz der UNO in Genf der Chauffeur von Che Guevara. Als Ziegler den großen Revolutionär fragte, ob er ihn denn nicht mit nach Kuba nehmen könnte, antwortete ihm Guevara, dass Ziegler in Genf bleiben müsse, um gegen den Kapitalismus zu kämpfen.

Seit diesem schicksalhaften Moment kämpft der Schweizer als Schriftsteller, Redner, Abgeordneter im Schweizer Parlament, Professor und mit politischem Engagement bei der UNO gegen die Ungerechtigkeiten der Welt und den Einfluss mächtiger Oligarchen. Sein Engagement ist bis heute mit über 80 Jahren ungebrochen. Doch als Jean Ziegler schließlich selbst nach Kuba reist, trifft er die karibische Insel im Wandel an und sieht plötzlich seine Ideen in Frage gestellt.

Termindaten
Datum: 15.02.2023, 19:30
Stadt: München
Veranstaltungsart: Film- und Diskussionsveranstaltung
Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Weltraum Schwanthalerstraße 80, 80336 München
Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / München
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr