Lateinamerika / Soziales

Kinderarbeit - Ein Tabu

Internationaler Tag gegen Kinderarbeit und die lateinamerikanischen Kinderbewegungen

Am 12. Juni ist internationaler Tag gegen Kinderarbeit. Zeit, sich kritische Fragen zu einem Thema zu stellen, zu dem fast alle von uns eine klare Meinung haben: Soll ein Kind arbeiten dürfen, wenn es sich damit seinen Schulbesuch finanziert - oder verbaut es sich damit seine Zukunft? Ist es legitim, einen 13-Jährigen aus einem Steinbruch zu retten, wenn man ihm keine ökonomische Alternative anbieten kann?

Georg Wimmer - langjähriger Redkationsleiter der Radiofabrik Salzburg - gibt in seinem Buch "Kinderarbeit - Ein Tabu" Antworten auf unbequeme Fragen. Viele kommen von den Kindern selbst. Auf seinen Reisen hat der Autor auch mit Aktivistinnen und Aktivisten der lateinamerikanischen Kinderbewegungen gesprochen. Diese lehnen ein Verbot der Kinderarbeit ab. Im Interview mit Martina Winkler erklärt Wimmer zunächst, wie er auf dieses Thema gestoßen ist.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr