Chilenische Studierendensprecherin trifft brasilianische Präsidentin

camila-vallejo-chile-juni-2011.jpg

Camila Vallejo (vorne rechts) bei Protesten im Juni
Camila Vallejo (vorne rechts) bei Protesten im Juni

Santiago de Chile. Die Vorsitzende des chilenischen Studierendenverbandes FECH, Camila Vallejo, traf am Mittwoch in einer Delegation brasilianischer Studierender mit der brasilianischen Präsidentin Dilma Rouseff im Regierungspalast zusammen. Der brasilianische Studierendenverband Unión Nacional de Estudiantes (UNE) hatte nach einem Monat der Mobilisierung eine Demonstration in der brasilianischen Hauptstadt organisiert und dazu Vallejo eingeladen. Sie ist weltweit zum Symbol für die Bildungsproteste in Chile geworden.

Der Präsident der UNE, Daniel Iliescu, war eine Woche zuvor nach Chile gereist, um am Protest während des nationalen Streiks teilzunehmen. Vallejo traf sich zudem auch mit brasilianischen Kongressabgeordneten. Ihr Besuch wurde in Brasilien medial breit angekündigt. In Kürze wird sie zusammen mit weiteren Delegierten den chilenischen Präsidenten Sebastian Piñera treffen, der vor einigen Tagen erstmals eine offizielle Einladung an die Studierenden und Schüler ausgesprochen hat.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr