Ecuador / Medien

Staatsmedien in Ecuador werden fusioniert

mediospublicos_ecuador.png

RTV Ecuador, Andes und El Telégrafo werden unter einem Dach zusammengefasst
RTV Ecuador, Andes und El Telégrafo werden unter einem Dach zusammengefasst

Quito. Ecuadors Präsident Rafael Correa hat per Dekret die Fusion der staatlichen Medien des Landes veranlasst. Betroffen sind eine Zeitung, ein Radio- und ein TV-Sender sowie eine Nachrichtenagentur.

Innerhalb der nächsten drei Monate sollen der Radio- und Fernsehsender RTV Ecuador, die Nachrichtenagentur Andes und die staatliche Zeitung El Telégrafo unter einem Dach zusammengefasst werden. Das neue Unternehmen wird den Namen "Empresa Pública Medios Públicos de Comunicación del Ecuador", kurz "Medios Públicos EP", tragen.

Grund für die Zusammenführung sei die Anpassung der Medien an die heutigen funktionalen Anforderungen. Der Präsident von Ecuador hat das Recht, staatliche Unternehmen zu fusionieren, wenn sich ihre Funktionen und Aufgabengebiete überschneiden.

Die Nachrichtenagentur Andes berichtete, dass die Angestellten die Möglichkeit haben, in dem neuen Medienunternehmen übernommen zu werden. Allerdings werde es einen Prozess der Rationalisierung geben und nicht mehr benötigte Stellen würden gestrichen.

Wenn Sie über diesen Artikel mitdiskutieren wollen, nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion auf unserer Facebook-Seite oder folgen Sie einfach diesem Link
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr