Lateinamerika Rebelde – Mujer Rebelde: Frauen, die kämpfen

Vortrag & Gespräch (19 Uhr) - Konzert (21 Uhr)

Diana Avella und Audry Funk aus Kolumbien und Mexiko, zwei Rapperinnen und wichtige Vertreterinnen der lateinamerikanischen Hip-Hop-Szene. Mit ihren Botschaften schaffen sie Sichtbarkeit für marginalisierte Personengruppen (FLINTA* -Frauen, Lesben, Inter, Trans & Agender-; Arbeiter*innen; BIPoC). Ihre Verse sind voller Ungehorsamkeit, voller Reflexion. Sie fordern uns auf, Lateinamerika in ihrer Vielfalt zu erkennen.

Diana Avella und Audry Funk werden uns die unterschiedlichen Realitäten lateinamerikanischer FLINTAs*, Migrant:innen, Arbeiter:innen, Student:innen, Künstler:innen, Feminist:innen, Müttern auf der Suche nach ihren verschwundenen Söhnen und Töchtern nahe bringen. Wir werden uns auch mit den sozialen und politischen Forderungen gegenüber Frauen im globalen Süden auseinandersetzen und uns anschauen, welchen Machtstrukturen sie unterliegen, welcher Gewalt sie ausgesetzt werden und uns ihren Vorstellungen politischer Kämpfe nähern.

Vortrag & Gespräch (19 Uhr) — Konzert (21 Uhr)

Termindaten
Datum: 08.12.2022, 19:00
Stadt: Frankfurt/Main
Veranstaltungsart: Vortrag und Diskussion Konzert
Veranstaltungsort: Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5
Veranstalter: Club Voltaire, Ökumenischen Büro für Frieden und Gerechtigkeit e.V., München
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr