Erdbeben

6 Artikel

Aktive Filter: Ecuador (zurücksetzen)

Fortschritte beim Wiederaufbau nach Erdbeben in Ecuador

Regierung von Präsident Correa legt Plan für Beseitigung der Folgen vor. Debatte im Parlament um Umgang mit neuer Solidaritätsabgabe
Quito. Die ecuadorianische Regierung hat einen Plan für den Wiederaufbau der Küstenregion vorgelegt, die vor etwa 100 Tagen durch das schwere Erdbeben der Stärke 7,8 betroffen war. Die Agenda umfasst unterschiedliche Projekte und Aufgaben, die... weiter

Cepal begutachtet vor Ort Hilfsmaßnahmen nach Erdbeben in Ecuador

Präsident Correa verlängert Ausnahmezustand. Erdbeben schwächt Wirtschaft. Cepal bescheinigt Regierung gute Reaktionen. Helfer üben auch Kritik
Quito. Experten der Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik der Vereinten Nationen (Cepal) haben die vom Erdbeben am stärksten betroffene Küstenregion Ecuadors besucht, um den Grad der Schäden festzustellen und die von Regierungsseite geleistete Notfallhilfe zu... weiter

Wie läuft der Wiederaufbau nach dem Erdbeben in Ecuador?

Enorme Zerstörungen. Fragen nach Vorsorgemaßnahmen, Versorgung der Menschen und Wiederaufbau an Botschafter Jurado
Am 19. April kam es in Ecuador zu einem starken Erdbeben, bei dem mehr als 650 Menschen starben und rund 12.000 verletzt wurden. Die Zerstörungen in den betroffenen Gebieten sind teilweise enorm, vor... weiter

Erde in Ecuador bebt wieder, Hilfe rollt an

Nach schwerem Erdbeben vor einem Monat erneute Erschütterungen. Solidaritätsgesetz verabschiedet. Unasur-Delegation vor Ort
Quito. Nach dem schwersten Erdbeben seit zwanzig Jahren im April haben am Mittwoch zwei weitere starke Beben das Land erschüttert. Kurz nachdem die Delegation der Union südamerikanischer Staaten (Unasur) das am stärksten betroffenen Gebiet besuchte und Spenden an die Betroffenen... weiter

Staatstrauer nach Erdbeben in Ecuador

Quito. Nach dem schweren Erdbeben vom 16. April ist die Zahl der Opfer in Ecuador auf über 655 angestiegen. 48 Menschen werden noch immer vermisst. Am Samstag hat Präsident Rafael Correa eine achttägige Staatstrauer angeordnet. Zum Andenken an die Opfer werden bis Sonntag alle... weiter