Regime Change

42 Artikel

USA gegen Venezuela: Soft Power und "demokratischer Wandel"

Venezuelanalysis-Autorin Andreína Chávez befasst sich mit Washingtons Soft-Power-Strategien zur Destabilisierung von Ländern im Namen der westlichen "Demokratie"
Wenn ich Ihnen eine Pistole an den Kopf hielte und verlangte, dass Sie mir Ihr ganzes Geld geben, weil Sie sonst sterben würden, wäre das ein schwerer Raubüberfall. Wenn ich Sie mit einem Trick dazu bringen würde, mir Ihr ganzes Geld zu geben, indem ich Sie dazu bringe, meinem Schneeballsystem... weiter

US-Sanktionen als Kriegsmittel: Der Fall Venezuela

Fakten über die verheerenden Auswirkungen der US-Sanktionen auf die Gesundheitsversorgung. Am meisten betroffen sind die Ärmsten
Am 26. März 2022 lag Francisco in einem öffentlichen Krankenhaus in der venezolanischen Stadt Bolívar, etwa acht Stunden entfernt von der Hauptstadt Caracas. Seit mehr als 24 Stunden wartete er in einem heißen Raum ohne Ventilator oder Klimaanlage darauf, von einem Arzt untersucht zu werden, da... weiter

Nicaragua: Menschenrechte als Mittel für Regime Change?

UN-Menschenrechtsbericht stößt auf deutlichen Protest. Kritiker bezeichnen ihn als einseitig und voller Falschinformationen
Die Nicaragua Solidaritäts-Koalition richtete vergangene Woche die Aufforderung an den Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen (United Nations Human Rights Council, UNHRC), ihren Anfang des Monats veröffentlichten Bericht der "UN-Expertengruppe für Menschenrechte zu Nicaragua" (GHREN)... weiter

Beziehungen zwischen Kolumbien und Venezuela vor einer Wende

Situation an der Grenze eine "Hauptsorge" des nächsten Präsidenten. Regime Change-Politik gegen Venezuela verliert ihren Hauptstützpunkt
Bogota. Der neu gewählte Präsident von Kolumbien, Gustravo Petro, hat seine Absicht erklärt, die Beziehungen zum Nachbarland Venezuela wieder zu normalisieren. Seit mehr als zwei Jahren gibt es zwischen beiden Ländern keine diplomatischen Beziehungen mehr. Petro wird die Themen... weiter

Kuba erwartet neue Proteste der Opposition

Initiatoren wählten Protestdatum 15. November nach eigener Aussage als Provokation. Behörden verweigern Genehmigung wegen "Einmischung von außen" und "Bedrohung der öffentlichen Sicherheit"
Havanna. Nur wenige Monate nach den teils gewalttätigen Demonstrationen und Ausschreitungen in der kubanischen Hauptstadt Havanna und weiteren Städten am 11. Juli scheint der politische Frieden in Kuba bereits wieder gefährdet zu sein. So rief eine Gruppe um den Dramaturgen Yunior... weiter

USA und Europaparlament setzen Politik des Regime Change in Venezuela fort

Neuer US-Außenminister mit aggressiven Positionen gegen Venezuela vorbelastet. Europaparlament ignoriert Verfall der Basis von Guaidó
Washington/Brüssel/Caracas. Auch nach dem Regierungswechsel in den USA dürften Washington und Europa ihre Strategie des maximalen Drucks gegenüber dem lateinamerikanischen Land beibehalten. Der designierte Außenminister Anthony Blinken hat bereits zu erkennen gegeben, dass die... weiter