Landwirtschaft

135 Artikel

Pläne zur Steigerung der Produktion von Nahrungmitteln in Venezuela

Regierung geht auf langjährige Forderungen der Landbevölkerung ein. Agrarindustrie Gefahr für kleinbäuerliche Landwirtschaft
Caracas. Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro hat die Einrichtung eines neuen Fonds für Kleinbauern und ländliche Erzeuger angekündigt, um die Nahrungsmittelproduktion zu verbessern. Diese Zusage machte er zum Abschluss des "Großen Kongresses der Kleinbauern, Fischer und... weiter

Argentinien: Neue Methode zur Bestimmung der globalen Bodenfruchtbarkeit entwickelt

Diagnose der Gesundheit und Fruchtbarkeit von Böden möglich. Kann Verbesserung der Bodengesundheit dazu beitragen, den Klimawandel abzuschwächen?
Buenos Aires. An der Nationalen Universität Quilmes (UNQ) in Argentinien haben Forscher:innen einen neuen Index zur Bestimmung der Bodenfruchtbarkeit entwickelt. Das Verfahren soll künftig von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) in der... weiter

Präsident von Kolumbien übergibt Land von Paramilitär an bäuerliche Kollektive

Gustavo Petro überträgt 590 Hektar Land an 50 Familien. Das im Departamento Córdoba gelegenen Grundstück war früher im Besitz eines Paramilitärs
Montería. Die Finca Támesis von Carlos Castaño, verstorbener Ex-Chef der Paramilitärischen Organisation Selbstverteidigungsgruppen Kolumbiens (Autodefensas Unidas de Colombia, AUC) steht nun den in zwei Kollektiven organisierten Bäuer:innen zur Nutzung zur Verfügung. Das Grundstück... weiter

Peru: Präsident kündigt weitreichende Agrarreform an

Reform sieht Schaffung eines Kabinetts für ländliche und landwirtschaftliche Entwicklung vor. Schutz von Wasser und Förderung von Genossenschaften im Fokus
Cusco. Der peruanische Präsident Pedro Castillo hat in einer Rede in der Inka-Stätte Sacsayhuamán in Cusco eine umfassende Agrarreform angekündigt. Kern sind fünf Maßnahmen zur Industrialisierung, Förderung und Umstrukturierung der Landwirtschaft. Castillo betonte bei der... weiter

Anstieg der Lebensmittelpreise in Argentinien sorgt für politische Spannungen

Regierung setzt auf Preiskontrollen und Erhöhung der Ausfuhrsteuern. Kleinbauern fordern Demokratisierung der Landwirtschaft
Buenos Aires. Die argentinische Regierung hat Verhandlungsrunden mit Produzent:innen und Händler:innen aus dem Lebensmittelsektor eröffnet, um den zunehmenden Preisanstieg für Grundnahrungsmittel einzudämmen. Ziel der Gespräche mit Vertreter:innen der größten nationalen und... weiter