Bolivien / Politik

Erklärung zum Hungerstreik

Amerika21.de dokumentiert das Kommuniqué zur Protestaktion in Bolivien

Angesichts der dauerhaften und antipatriotischen Blockade des demokratischen Prozesses durch eine radikale Opposition, die den Willen des Volkes ignoriert, das es in dem Verfassungsreferendum am vergangenen 25 Januar dieses Jahres zum Ausdruck gebracht hat;

In Anbetracht der hinterhältigen Verzögerung der Verabschiedung eines neuen Übergangswahlgesetzes in dem von der Verfassung vorgegebenen Zeitrahmen von 60 Tagen durch oppositionelle Parlamentsabgeordnete;

In Anbetracht der Gefahr, die unser geliebtes Bolivien bedroht, wenn der Wille des Volkes nicht respektiert wird und in Verteidigung des Wahlrechtes der Bolivianerinnen und Bolivianer hat sich die Nationale Koordination für den Wandel (CONALCAM), die Bolivianische Arbeiterzentrale (COB) und der Präsident des multinationalen Staates dazu entschieden, in einen HUNGERSTREIK zu treten, um von dem Kongress folgendes einzufordern:

  1. Respekt vor dem Willen des Volkes wie er bei dem Referendum am 25. Januar 2009 zum Ausdruck gebracht wurde, damit der Kongress das Übergangswahlgesetz in einem Zeitrahmen von 60 Tagen verabschieden kann.
  2. Das Wahlrecht für alle Bürgerinnen und Bürger, die im Ausland wohnen
  3. Das Recht der indigenen Völker in der Landarbeiterschaft, der Arbeiter und des bolivianischen Volkes, in der multinationalen Legislative vertreten zu sein.
  4. Die Verteidigung der Demokratie und die Vertiefung des Prozesses des Wandels

Evo Morales, presidente de Bolivia.

Pedro Montes, secretario ejecutivo de la Central Obrera Boliviana (COB).

Fidel Surco, secretario ejecutivo de la Confederación Sindical de Comunidades Interculturales de Bolivia (CSCIB).

Isaac Ávalos, secretario ejecutivo de la Confederación Sindical Única Trabajadores Campesinos de Bolivia (CSUTCB).

Andrés Villca, secretario ejecutivo de la Federación Nacional de Cooperativas Minera (FENCOMIN).

Juan Churata, secretario ejecutivo de la Confederación Nacional del Maestros Rurales de Bolivia (CNMRB).

Jorge Baldivieso, secretario ejecutivo de la Confederación de Trabajadores Urbana de Bolivia (CTEUB).

Elías Quelca, Jiliri Apu Mallku del Consejo Nacional de Ayllus y Markas de Qullasuyu (CONAMAQ).

Rubén Darío Quispe, Confederación Sindical de Trabajadores de Luz y Fuerza, Telecomunicaciones, Aguas y Gas en Bolivia.

Marco Antonio Gonzales, secretario ejecutivo de la Confederación Nacional de la Micro y Pequeña Empresa de Bolivia (CONAMYPE).

José Domingo Vásquez, secretario ejecutivo de la Federación Sindical de Trabajadores Petroleros de Bolivia.

Edgar Patana, secretario ejecutivo de la Central Obrera de la Ciudad de El Alto.

Juan Carlos Apaza, secretario ejecutivo de la Confederación de Panificadores de Bolivia.

René Albino, secretario general de la Confederación General de Trabajadores Fabriles de Bolivia.

Luisa Villca, secretara general de la Confederación Sindical de Mujeres Campesinas de Bolivia "Bartolina Sisa".

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr