Honduras / Politik

Studentenproteste in Honduras: "Nein zum Wahlbetrug"

estudiantes_3b.jpg

Demonstrant mit Plakat: "Nein zum Wahlbetrug"
"Nein zum Wahlbetrug"

estudiantes_6b.jpg

Juan Orlando Hernández ist nicht ihr Präsident: "Nein zum Wahlbetrug – JOH du bist nicht mein Präsident"
Juan Orlando Hernández ist nicht ihr Präsident: "Nein zum Wahlbetrug – JOH du bist nicht mein Präsident"

protesta_estudiantil_7.jpg

Kundgebung im Parque Central in Tegucigalpa
Kundgebung im Parque Central in Tegucigalpa

protesta_estudiantil_14.jpg

Bei der Kundgebung im Parque Central in Tegucigalpa
Bei der Kundgebung im Parque Central in Tegucigalpa

protesta_estudiantil_8.jpg

Bei der Kundgebung im Parque Central in Tegucigalpa
Bei der Kundgebung im Parque Central in Tegucigalpa

estudiantes_17b.jpg

Demonstrantin mit Schild "OAS, UNO - es gab Wahlbetrug"
"OAS, UNO – es gab Wahlbetrug"

cubadebate_honduras.jpg

Festnahme eines Studierenden am Dienstag
Festnahme eines Studierenden am Dienstag

estudiantes_2b.jpg

Demonstration nach Bekanntgabe des Wahlsieges von Juan Orlando Hernández
Demonstration nach Bekanntgabe des Wahlsieges von Juan Orlando Hernández

estudiantes_10b.jpg

Demonstrationszug durch Tegucigalpa
Demonstrationszug durch Tegucigalpa

estudiantes_15b.jpg

Studentin mit Plakat "Juan du stiehlst - die Jugend lehnt dich ab"
"Juan, du stiehlst – die Jugend lehnt dich ab"

gas.jpg

Tränengaseinsatz gegen die Protestierenden
Tränengaseinsatz gegen die Protestierenden

image22.jpg

Vorläufige Festnahmen
Vorläufige Festnahmen

protesta_estudiantil_1.jpg

Kommentare und Unterschriften gegen den Wahlbetrug werden gesammelt
Kommentare und Unterschriften gegen den Wahlbetrug werden gesammelt

protesta_estudiantil_4.jpg

Demonstranten mit Wahlplakat von Juan Orlando Hernández, auf dem er als Dieb und Korrupter bezeichnet wird
Demonstranten mit Wahlplakat von Juan Orlando Hernández, auf dem er als Dieb und Korrupter bezeichnet wird

protesta_estudiantil_16.jpg

Sehen sich um den Wahlsieg ihrer Kandidatin Xiomara Castro betrogen: protestierende Jugendliche
Sehen sich um den Wahlsieg ihrer Kandidatin Xiomara Castro betrogen: protestierende Jugendliche

policia.jpg

An jedem Tag der Proteste ging die Polizei gewaltsam vor und nahm Demonstranten fest
An jedem Tag der Proteste ging die Polizei gewaltsam vor und nahm Demonstranten fest

estudiantes_12b.jpg

Nicht nur Studierende gehen von Wahlbetrug aus
Nicht nur Studierende gehen von Wahlbetrug aus

protesta_estudiantil_6.jpg

"Ich verspreche: Ich werde dich nie Präsident nennen"
"Ich verspreche: Ich werde dich nie Präsident nennen"

Tegucigalpa. Seit der Bekanntgabe des Wahlsiegs des Kandidaten der rechten Nationalen Partei, Juan Orlando Hernández, gehen in Honduras jeden Tag hunderte Studenten auf die Straße. Sie fordern eine Überprüfung der Wahlunterlagen und eine Neuauszählung der Stimmen. Es kam mehrfach zu Zusammenstößen mit der Polizei, bislang sind mindestens fünf Studierende verhaftet worden. Die Nationale Autonome Universität von Honduras (UNAH) in der Hauptstadt Tegucigalpa wurde am Mittwoch geschlossen, nachdem am Tag zuvor die Polizei mit Tränengas gegen die Protestierenden auf dem Campus vorgegangen war. Für den heutigen Freitag haben die Studenten zu einer Vollversammlung an der UNAH aufgerufen.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr