Kuba / Politik / Kultur

¡Viva la Revolución! - Feiern zum 60. Jahrestag des Angriffs auf die Moncada-Kaserne in Kuba

acto-en-el-moncada-580x386_0.jpg

Staatsgäste bei den Feierlichkeiten am Freitag in Santiago de Cuba
Staatsgäste bei den Feierlichkeiten am Freitag in Santiago de Cuba

acto12-580x353.jpg

Der Revolutionsplatz in der ostkubanischen Metropole war gefüllt
Der Revolutionsplatz in der ostkubanischen Metropole war gefüllt

evo-y-daniel-580x439.jpg

Daniel Ortega und Evo Morales, die Präsidenten von Nicaragua und Bolivien
Daniel Ortega und Evo Morales, die Präsidenten von Nicaragua und Bolivien

maduro-en-acto-del-moncada-580x382.jpg

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro spricht zu den Gästen
Venezuelas Präsident Nicolás Maduro spricht zu den Gästen

pepe-mujica-en-el-moncada-580x385.jpg

Uruguays Präsident José Mujica - er war bereits zuvor zum Staatsbesuch in Kuba eingetroffen
Uruguays Präsident José Mujica - er war bereits zuvor zum Staatsbesuch in Kuba eingetroffen

raul03-580x425.jpg

Raúl Castro mit einem typischen Hut der kubanischen Revolutionskämpfer
Raúl Castro mit einem typischen Hut der kubanischen Revolutionskämpfer

raul-y-maduro-580x390.jpg

Maduro und Castro tauschen sich über Redemanuskripte aus
Maduro und Castro tauschen sich über Redemanuskripte aus

ralph-gonsalves-en-el-moncada-580x380.jpg

Der Ministerpräsident von San Vicente und den Grenadinen, Ralph Gonsalves
Der Ministerpräsident von San Vicente und den Grenadinen, Ralph Gonsalves

primer-ministro-de-santa-lucia-en-el-moncada-580x406.jpg

Der Regierungschef von Santa Lucia, Kenny Anthony
Der Regierungschef von Santa Lucia, Kenny Anthony

raul-con-mujica-580x428.jpg

Raúl Castro mit seinem uruguayische Amtskollegen Mujica
Raúl Castro mit seinem uruguayische Amtskollegen Mujica

moncada01-580x454.jpg

Gäste des Festaktes besuchen das Revolutionsmuseum in Santiago
Gäste des Festaktes besuchen das Revolutionsmuseum in Santiago

moncada02-580x373.jpg

Venezuelas Präsident Maduro neben einem Auto, das von den kubanischen Revolutionären genutzt wurde
Venezuelas Präsident Maduro neben einem Auto, das von den kubanischen Revolutionären genutzt wurde

moncada03-580x396.jpg

Historische Waffenkunde im Museum
Historische Waffenkunde im Museum

moncada04-580x403.jpg

Modell der Jacht "Granma", mit der die Revolutionäre aus Mexiko nach Kuba kamen
Modell der Jacht "Granma", mit der die Revolutionäre aus Mexiko nach Kuba kamen

raul-maduro-y-ramonet-580x438.jpg

Amerika21.de-Kolumnist Ignacio Ramonet mit Nicolás Maduro und Raúl Castro
Amerika21.de-Kolumnist Ignacio Ramonet mit Nicolás Maduro und Raúl Castro

Wir dokumentieren Fotos von den Feierlichkeiten zum 60. Jahrestag des Angriffs von Revolutionären auf die Moncada-Kaserne im ostkubanischen Santiago de Cuba. Obwohl die Militäraktion 1953 scheiterte, gilt die Attacke auf die Kaserne heute als Beginn der Kubanischen Revolution. Die Aktion, bei der mehrere Rebellen starben, leitete den Beginn der gut sechs Jahre später siegreichen Kubanischen Revolution und damit das Ende der Diktatur von Machthaber Fulgencio Batista (1952-1959) ein. Nach Angaben des lateinamerikanischen Fernsehsenders Telesur nahmen an den offiziellen Feierlichkeiten am "Tag der Nationalen Rebellion" zahlreiche Politiker und Persönlichkeiten aus Kuba und dem Ausland teil.

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro war bereits am Freitag in Begleitung von Mitgliedern seines Regierungskabinetts und Politikern der in Venezuela regierenden Vereinten Sozialistischen Partei (PSUV) in Kuba eingetroffen. Teil der Delegation waren zudem Vertreter linksgerichteter politischer Organisationen aus dem südamerikanischen Land.

Neben Maduro nahmen an den Feiern auf dem Revolutionsplatz in Santiago de Cuba die Premierminister von Antigua und Barbuda, Baldwin Spencer, von San Vicente und den Grenadinen, Ralph Gonsalves, von Dominica, Roosevelt Skerrit, sowie der Regierungschef von Santa Lucia, Kenny Anthony teil.

Der Festakt im Gebäude der Mocada-Kaserne, die heute als Schulkomplex genutzt wird, wurde von Kubas Staats- und Regierungschef Raúl Castro geleitet. Telesur führte aus, dass die Feiern zum "Tag der Nationalen Rebellion" jedes Jahr in einer anderen Stadt Kubas ausgerichtet werden und die Wahl in diesem Jahr zum runden Jubiläum auf Santiago gefallen war.

Santiago de Cuba ist heute mit gut einer Million Einwohner die zweitgrößte Stadt Kubas nach der Hauptstadt Havanna. Der Hafen der Stadt ist ein wichtiger Umschlagsplatz für den Handel im karibischen Becken.

Alle Fotos stammen von Ismael Francisco von unserem Partnerportal Cubadebate.cu

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr