Vilma Guzmán

Nickelmine in Guatemala: Gerichtshof für Menschenrechte urteilt für indigene Gemeinde

Staat muss Land zurückgeben und die Gemeinschaften erneut zum Bergbauprojekt befragen. Anwalt: Urteil könnte Präzendenzfall in Lateinamerika schaffen
San José. Der Interamerikanische Gerichtshof für Menschenrechte (CorteIDH) hat den Staat Guatemala verurteilt, weil er den Betrieb der Nickelmine Fénix auf Land genehmigt hat, das der indigenen Gemeinde Agua Caliente Lote 9 in El Estor gehört. Das Gericht wies den Staat an, es... weiter

"Solidarität mit Palästina": La Vía Campesina ruft zum Boykott der COP28 auf

Forderung nach Waffenstillstand. Grundsätzliche Kritik an UN-Klimakonferenz. "Keine Klimagerechtigkeit ohne Achtung der Menschenrechte und des Völkerrechts"
Bagnolet. Der Weltverband der Kleinbäuerinnen und Kleinbauern, La Vía Campesina, hat zum Boykott der diesjährigen Klimakonferenz der Vereinten Nationen (COP28) aufgerufen, die vom 30. November bis 12. Dezember 2023 in Dubai stattfindet. Ihre Entscheidung begründet die Organisation... weiter

In Lateinamerika wächst die Kritik an Israels militärischem Vorgehen in Gaza

Bolivien bricht Beziehungen ab, Chile und Kolumbien rufen Botschafter zurück. Argentinien und Mexiko prangern Verletzungen des humanitären Völkerrechts an
Tel Aviv/La Paz/Santiago. Mit scharfer Zurückweisung hat die israelische Regierung auf den Abbruch der diplomatischen Beziehungen durch Bolivien und die jüngsten Kritiken lateinamerikanischer Regierungen an seinem Vorgehen in Gaza reagiert. Bolivien hatte am Dienstag angekündigt... weiter

Wahlen in Argentinien: Sergio Massa ruft zu einer "Regierung der nationalen Einheit auf"

Das fortschrittliche Argentinien ist entschlossen, weiter zu regieren und sich für die Integration Lateinamerikas einzusetzen
Die popularen Sektoren des südamerikanischen Landes atmen auf und bereiten sich auf die zweite Wahlschlacht in der Stichwahl vom 19. November vor. Der erfolgreiche erste Urnengang am 22. Oktober hat ein politisches Panorama geklärt, das durch die Vorwahlen vom 13. August letzten Jahres verzerrt... weiter

Der Putsch gegen die Dritte Welt: Chile, 1973

Allen Projekten der Dritten Welt, die ihre Souveränität und Selbstbestimmung durchsetzen wollten, sollte eine Lektion erteilt werden
Souveränität und Würde in Chile Am 17. Dezember 1969 gaben die sechs Parteien, die die Koalition der Unidad Popular (UP) bildeten, ihr Programm bekannt. Diese sechs Parteien (Sozialistische Partei, Kommunistische Partei, Radikale Partei, Sozialdemokratische Partei, die Einheitsbewegung des... weiter

Venezuela: "Mehr davon, Abigail?"

Venezuelanalysis-Kolumnistin Jessica dos Santos: Die venezolanische Opposition ist so niederträchtig und elitär wie eh und je
In Venezuela heißt es seit den späten 80er Jahren jedes Mal, wenn uns jemand durch Monotonie oder Wiederholungen auf die Nerven geht: "Mehr davon, Abigail?" Abigail war eine venezolanische Fernsehserie voller lächerlicher Dramen. Sie lief über 257 einstündige Kapitel und hatte es am Ende... weiter

Kubas Präsident beim Brics-Gipfel: "Wir haben die Möglichkeit, einen historischen Wandel herbeizuführen"

Rede des Präsidenten der Republik Kuba, Miguel Díaz-Canel, bei den Dialogen des 15. Brics-Gipfels, Johannesburg, Südafrika, 24. August 2023
Seine Exzellenz Cyril Ramaphosa, Präsident der Republik Südafrika; Sehr geehrte Staats- und Regierungschefs und andere Delegationsleiter; Sehr geehrte Teilnehmer: Es ist eine große Ehre und ein Privileg, an einem Brics-Gipfel teilzunehmen, einem Integrationsmechanismus, der aufgrund seiner... weiter

Im Chile der Unidad Popular: "Die 40 ersten Maßnahmen der Volksregierung"

Das Sofortprogramm der Unidad Popular-Regierung von Salvador Allende
Die am 17. Dezember 1969 gegründete Unidad Popular (Volkseinheit) war das Wahlbündnis von linksgerichteten Parteien und Gruppierungen, das mit Salvador Allende als Präsidentschaftskandidat bei den allgemeinen Wahlen 1970 antrat. Beteiligt waren: Sozialistische Partei, Kommunistische Partei Chiles,... weiter

Mexiko: Ayotzinapa, die unabhängige Expertengruppe und die Mauer der Streitkräfte

Staatliche Institutionen, vor allem die Armee, verheimlichen hartnäckig wichtige Informationen
Kurz vor ihrem neunten Jahrestag und nach acht Jahren unermüdlicher Arbeit auf der Suche nach Wahrheit und Gerechtigkeit für die Opfer und Angehörigen der 43 verschwundenen Ayotzinapa-Studenten beendete die Interdisziplinäre Gruppe unabhängiger Experten (GIEI) am 31. Juli ihre Arbeit in dem Land... weiter

Chile: Das Gesetz gegen Besetzungen oder der Sessel von Don Otto

In Chile fehlen 650.000 Wohnungen. Ein neues Gesetz ermächtigt Eigentümer, Haus- und Landbesetzer mit allen Mitteln zu vertreiben
Der Witz über Don Otto, der von Generation zu Generation weitergegeben wird, erzählt, wie Don Otto seine Frau dabei erwischte, als sie ihn im Sessel seines Hauses betrog. Um zu verhindern, dass sie ihn weiter betrügt, fand er die Lösung: Er verkaufte den Sessel. Eine Analogie könnte in Bezug auf... weiter

Lateinamerika empfängt Barbie mit rosa Tacos, Parodien und Protesten

Mexiko, Brasilien und Argentinien unter den höchsten Besucherzahlen des Hollywood-Films weltweit. Barbie wird auch bei Protesten eingesetzt
Mexiko-Stadt et al. Lateinamerika schließt sich der Barbie-Welle mit Barbie-Tacos und sogar Barbie-Flugzeugen an. Der Film, bei dem Greta Gerwig Regie führt und in dem Margot Robbie und Ryan Gosling die Hauptrollen spielen, erreichte bei seiner Premiere am Wochenende in Mexiko den... weiter