Deutsche Unternehmen für duale Ausbildung in Ecuador

image004.jpg

Botschafter Jurado und Minister Ramírez unterschreiben das Abkommen mit dem DIHK
Botschafter Jurado und Minister Ramírez unterschreiben das Abkommen mit dem DIHK

Berlin. Die Regierung von Ecuador hat in mehreren Abkommen die Zusammenarbeit mit deutschen Konzernen und Unternehmerverbänden ausgebaut. Dabei geht es nach Angaben der Botschaft des südamerikanischen Landes in Berlin auch um die Einführung der sogenannten dualen Ausbildung durch Betriebe und Berufsbildende Schulen in Ecuador.

Der Botschafter von Ecuador in Deutschland, Jorge Jurado, hatte in diesem Zusammenhang bereits am 23. Oktober den Maschinenbauer Haver & Boecker besucht. Der geschäftsführende Gesellschafter, Reinhold Festge, bestätigte gegenüber Jurado die Absicht des Unternehmens, "ecuadorianische Dozenten einzuladen, um sie direkt im praktischen Bereich bei Haver & Boecker fortzubilden, damit sie anschließend als Mentoren an ihren Arbeitsplätzen in Ecuador die Kenntnisse weitergeben", heißt es in einer Erklärung der Botschaft. Der Wissenstransfer ist eines der wichtigsten Themen für Entwicklungs- und Schwellenländer, die oft über unzureichendes Know-how verfügen, um die Industrialisierung voranzutreiben.

Die Kooperation bei der dualen Ausbildung in Ecuador war auch Teil von Abkommen, die der Minister für Hochschulbildung, Wissenschaft, Technologie und Innovation, René Ramírez, Mitte des Monats in Berlin unterzeichnet hatte. Unter den Abkommen sei die "Gemeinsame Absichtserklärung zur Zusammenarbeit in Wissenschaft, Forschung und Berufsbildung" zwischen Senescyt und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hervorzuheben, so die Botschaft, da hierdurch auch die Verbindungen beider Regierungen auf dem Gebiet der Berufsbildung intensiviert würden.

Ramírez hatte eine "Allianz für Berufsbildung" zwischen dem Deutschen Industrie und Handelskammertag (DIHK) und Institutionen beruflicher Ausbildung in Ecuador vereinbart. Auch schloss sein Ministerium mit dem Siemens-Konzern ein Abkommen, das die Einführung des Studienfachs "Mechatronik" in Ecuador ermöglichen wird.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr